ClubTalk mit Prof. Dr. Rita Süßmuth

« Zurück zu den Veranstaltungen
Datum:
5. Februar 2019
Beginn:
19:00 Uhr
Einlass:
ab 18:30 Uhr
An-/Abmeldefrist:
1. Februar 2019
Ort:
Club International

Prof. Dr. Rita Süssmuth                                 Foto: ©Jan Voth

 

 

 

 

 

 

Als sie vor knapp einem Jahr 80 wurde, schrieb Heribert Prantl in der „Süddeutschen Zeitung“: „Rita Süssmuth hatte und hat die Gabe, sich nicht unterkriegen zu lassen, nicht von Niederlagen, nicht von Bösartigkeiten, nicht von mächtigen Männern, auch nicht von Helmut Kohl, welcher sie 1985 zur Bundesministerin für Familie, Jugend und Gesundheit ernannte. Es war eine furios kluge Entscheidung, auch wenn Süßmuth und ihr souveräner Eigensinn dem Kanzler und den Patriarchen in der CDU schon bald auf den Geist gingen. Süßmuth hat der CDU den Feminismus beigebracht. Wahrscheinlich hätte es ohne Rita Süßmuth nie eine Kanzlerin Angela Merkel gegeben. “

Und so heißt eines ihrer vielen Bücher: „Wer nicht kämpft, hat schon verloren“ womit sie mit früheren Gästen im „Club International (wie Norbert Blüm, Can Dündar oder Antonia Rados) vor allem eine Eigenschaft teilt: MUT in kritischen Situationen

Darüber und über ihr langes politisches Leben spricht Prof. Ruprecht Eser mit der langjährigen Bundestagspräsidentin:

– Was hat sich im Politik-Geschäft verändert?

– Was bedroht den Zusammenhalt unserer Gesellschaft?

– Welche Perspektiven hat Europa in Zeiten des wachsenden Populismus?

 

Die Gäste des Abends sind wieder zur aktiven Teilnahme am Gespräch eingeladen.

"ClubTalk mit Prof. Dr. Rita Süßmuth"

Dienstag, 5.Februar 2019 - Einlass ab 18:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr

Prof. Dr. Rita Süssmuth                                 Foto: ©Jan Voth

 

 

 

 

 

 

Als sie vor knapp einem Jahr 80 wurde, schrieb Heribert Prantl in der „Süddeutschen Zeitung“: „Rita Süssmuth hatte und hat die Gabe, sich nicht unterkriegen zu lassen, nicht von Niederlagen, nicht von Bösartigkeiten, nicht von mächtigen Männern, auch nicht von Helmut Kohl, welcher sie 1985 zur Bundesministerin für Familie, Jugend und Gesundheit ernannte. Es war eine furios kluge Entscheidung, auch wenn Süßmuth und ihr souveräner Eigensinn dem Kanzler und den Patriarchen in der CDU schon bald auf den Geist gingen. Süßmuth hat der CDU den Feminismus beigebracht. Wahrscheinlich hätte es ohne Rita Süßmuth nie eine Kanzlerin Angela Merkel gegeben. “

Und so heißt eines ihrer vielen Bücher: „Wer nicht kämpft, hat schon verloren“ womit sie mit früheren Gästen im „Club International (wie Norbert Blüm, Can Dündar oder Antonia Rados) vor allem eine Eigenschaft teilt: MUT in kritischen Situationen

Darüber und über ihr langes politisches Leben spricht Prof. Ruprecht Eser mit der langjährigen Bundestagspräsidentin:

– Was hat sich im Politik-Geschäft verändert?

– Was bedroht den Zusammenhalt unserer Gesellschaft?

– Welche Perspektiven hat Europa in Zeiten des wachsenden Populismus?

 

Die Gäste des Abends sind wieder zur aktiven Teilnahme am Gespräch eingeladen.

Kosten:

für Mitglieder und deren Begleitperson p. P.
für Gäste und deren Begleitperson p. P.

Bitte überweisen Sie auf unser Konto bei der Deutschen Bank Leipzig
BLZ: 860 700 24; Kto-Nr. 368 646 600;
IBAN: DE45 8607 0024 0368 6466 00; BIC: DEUTDEDBLEG

Meldeschluss: An- und Abmeldungen sind bis zum 1. Februar 2019 möglich. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihnen der Kostenbeitrag in Rechnung gestellt werden muss, wenn Sie – nach vorheriger Anmeldung – nicht zur Veranstaltung erscheinen.
Anmeldung:
Vorname/Name:
Firma:
Straße:
PLZ/Ort:
E-Mail:
Begleitung:
Kontaktdaten:

Club International e.V.
Tel.: 0341/14 94 610 ∙ Fax: 0341/14 96 680 ∙ E-Mail: info@club-international.de

Bei unseren Veranstaltungen werden Fotodokumentationen gemacht. Wenn Sie mit der Veröffentlichung Ihrer Fotos nicht einverstanden sind, kreuzen Sie bitte hier an: